6145 - Ragöser Bachtal und die Kleine Schorfheide
Die Reise Im Naturpark Uckermärkische Seen wandern wir von Hammelspring nach Annenwalde und kommen dabei durch das NSG „Kleine Schorfheide“. Es entstand aus einem ehemaligen Truppenübungsplatz mit Sandheiden, Moorwäldern, Hochmooren, Gewässern und über 100 Hektar ausgedehnten Wanderdünen. Heute sind hier Kranich, Fisch- und Seeadler, Fischotter und Biber zu Hause. Durch die Schilflandschaft am Kleinen Beutelsee führt die Route ins Ragöser Bachtal, wo die Biber durch das Aufstauen viel umgestaltet und ein großes Bibergewässer geschaffen haben. Entlang alter Lindenbäume kommen wir zum ehemaligen Gutspark Densowsee und nach Annenwalde. Der Ort ist nach 1989 durch die Restaurierung der Schinkelkirche, liebevoll hergerichtete kleine Fachwerkbauten und die Wiederbelebung des Glasbläserhandwerks zu einem attraktiven Reiseziel geworden. Im Restaurant „Kleine Schorfheide“ können wir zum Ende der Wanderung einkehren.
Reiseziel Kreis Uckermark, Naturpark Uckermärkische Seen Freie_Plätze 11
Beginn 09.04.2016 08:45 Dauer 1 Tag
Preis 35.00 EURO Zahlbar Spätestens zu Reisebeginn
Startpunkte Berlin Südkreuz, Gleis 6 (8:35 Uhr) Art Naturreise
Buchung Reise jetzt buchen Weiteres Infos zur Reise
6155 - „Schönstes Naturwunder“ Rambower Moor
Die Reise Rund um eines der größten Durchströmungsmoore in Deutschland führt uns die heutige Wandertour ins Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe - Brandenburg bei Lenzen. Bei einer Umfrage vor zwei Jahren wurde es unter 18 Moorlandschaften sogar zum „Schönstes Naturwunder 2014“ ausgewählt. Bei der Umrundung des Moors, das durch den Einbruch eines Salzstocks entstanden ist, können wir jetzt im April u.a. Brachvogel, Klapper, Mönchs- und Dorngrasmücken und die Nachtigall hören und die aus dem Süden zurückge-kehrten Storche, Rot- und Schwarzmilane bobachten. Das Gebiet ist außerdem ein wertvoller Lebensraum für mehrere Orchideenarten und auch für Fischotter, Seeadler, Kraniche, bedrohte Tagfalter. Hier brüten u.a. die Große Rohrdommel und der Kiebitz. Einkehrmöglichkeit besteht am Nachmittag im „Moorcafé“ Boberow. Nach der Umrundung bringt uns ein Taxi nach Lenzen, von wo es per Bus und Bahn zurückgeht.
Reiseziel Biosphärenreservat Flußlandschaft Elbe, Kreis Prignitz Freie_Plätze 11
Beginn 16.04.2016 09:31 Dauer 1 Tag
Preis 39.00 EURO Zahlbar Spätestens zu Reisebeginn
Startpunkte Berlin Hbf, Gleis 14 (9:25 Uhr) Art Naturreise
Buchung Reise jetzt buchen Weiteres Infos zur Reise
6165 - Am Wallensteingraben zum Schweriner See
Die Reise In Nordwestmecklenburg wandern wir auf einer sehenswerten Route von Dorf Mecklenburg nach Bad Kleinen. Der Wallensteingraben besteht z.T. aus einem ausgebauten natürlichen Bachtal, z.T. aus einem künstlichen Durchstich zum einst abflusslosen Schweriner See. Der Ausbau begann im 16. Jahrhundert, eine Schiffbarkeit bestand aber meist nur für kurze Zeit. Sehenswert auf der Wanderstrecke sind u.a. Gebäude und Bodendenkmäler – ebenso wie schöne Aussichten vom Erdwall der ehem. Burg Mecklenburg (v. 965 n.Chr.) und von der Schwedenschanze am Schweriner See. Der Weg führt durch Wiesen und Felder, am Wallensteingraben und am Lostener See und zuletzt am Schweriner See entlang. Reizvoll ist er vor allem wegen immer wieder neuer Perspektiven, die sich auf dem Weg über Hügel sowie und durch enge Kerbtäler und Talerweiterungen ergeben. Einkehrmögl. in Bad Kleinen. Vor der Rückfahrt unternehmen wir einen kleinen Stadt-spaziergang in Schwerin.
Reiseziel Nordwestmecklenburg Freie_Plätze 11
Beginn 23.04.2016 07:30 Dauer 1 Tag
Preis 42.00 EURO Zahlbar Spätestens zu Reisebeginn
Startpunkte Berlin Ostbahnhof, Gleis7 (6:54 Uhr) Art Natur- und Kulturreise
Buchung Reise jetzt buchen Weiteres Infos zur Reise
6175 - Durchs schöne Bollwintal
Die Reise Wir wandern durch ein malerisches Fließtal im nördlichen Brandenburg, das 2004 der Michael Succow Stiftung zur Pflege und Entwicklung übertragen wurde. Die Landschaft fern des Stadtlärms ist schon viele Jahrzehnte ein Biberschutzgebiet und bietet Lebensraum für selten gewordene Tiere und Pflanzen. Der Biber hat sich das Tal zurückerobert und viel zur Erhaltung der Moorlandschaft beigetragen. Seit dem Abschmelzen der Eiszeit-Glet-scher entwickelte sich ein vielfältiges Areal mit Mooren, dem sich schlängelnden Bach und stillen Seen. Sie prägen die Schmelzwasserrinne inmitten der weiten Kiefernwälder, es entstand eine Offenlandschaft mit Feuchtwie-sen und Schilfzonen. Wir passieren den Bollwinsee und kommen beim zweiten Teil der Wanderstrecke über Höhen und Täler der „Ringenwalder Endmöranenlandschaft“. Dort geht es durch abwechslungsreiche Wälder und am schönen Libbesicke-See vorbei, bis wir bei Hohenwalde den Bus nach Templin besteigen.
Reiseziel Biospärenreservat Schorfheide-Chorin, Kreis Uckermark Freie_Plätze 11
Beginn 30.04.2016 09:31 Dauer 1 Tag
Preis 37.00 EURO Zahlbar Spätestens zu Reisebeginn
Startpunkte Berlin Südkreuz, Gleis 8 (7:35 Uhr) Art Naturreise
Buchung Reise jetzt buchen Weiteres Infos zur Reise
Neue Suche